Elternbrief

  • Beitrags-Kategorie:Aktuell

Liebe Kinder, liebe Eltern,

das Kultusministerium hat nun einen verbindlichen Plan zur Öffnung der Grundschulen vorgelegt. Für unsere Schule bedeutet dies, dass wir ab dem kommenden Montag, den 22.02.2022 mit den Klassen 1 und 3 wieder mit dem Unterricht beginnen. Die Klassen 2 und 4 beginnen dann mit dem Unterricht an der Schule am Montag, den 1.03.2022. Die Klassen, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen haben in der jeweiligen Woche nochmals Fernunterricht und bekommen Lernpakete. Die Klassen 2 und 4 erhalten also am kommenden Wochenende nochmals Pakete ausgeteilt.

Kinder, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen, haben in sehr dringenden Fällen einen Anspruch auf Notbetreuung und müssen hierzu angemeldet werden. Falls Ihr Kind in der erweiterten Betreuung ist und Sie dafür Bedarf haben, setzen Sie sich bitte mit den Betreuerinnen in Verbindung um Näheres zu klären.

Es besteht keine Präsenzpflicht für Kinder, d.h. Sie können ihr Kind vom Schulbetrieb nach Rücksprache abmelden.

Der Unterricht für die Kinder an der Schule beginnt jeden Tag um 8.45 Uhr und endet um 12.20 Uhr, da wir uns an den Buslinien orientieren müssen. Sportunterricht findet nicht statt.

Da die Infektionslage gerade auch in Spiegelberg noch sehr hoch ist, bitten wir dringend darauf zu achten, dass die Kinder mit zulässigen und ordentlich passenden Masken in die Schule kommen. Masken sollen nicht über mehrere Tage hinweg in Gebrauch sein und hygienisch behandelt werden. Helfen Sie Ihrem Kind beim richtigen Gebrauch der Maske und der Einhaltung der AHA-Regeln. Die Kinder müssen auch im Bus Maske tragen. Wir legen weiterhin Wert darauf, dass im Schulhaus und auf dem Schüler-WC Masken getragen werden. Während des Unterrichts dürfen die Kinder ihre Maske ablegen. In den Pausen sind die beiden anwesenden Klassen auf dem Pausenhof getrennt. Für Eltern und Schulfremde besteht weiterhin ein Betretungsverbot an der Schule.

Für die Schule und alle Beteiligten ist der Aufwand sehr hoch und wir bitten dringend darum, dass sich alle an die geltenden Vorschriften halten. Dazu gehört auch, dass Kinder, die entsprechende Krankheitszeichen haben, nicht an die Schule kommen. Unserer Meinung nach steht die Schulöffnung auf sehr unsicheren Beinen und sollte deshalb im Sinne aller beteiligten Kinder von niemandem gefährdet werden.

Soweit die Umsetzungspläne nach den aktuellen Vorschriften und Maßgaben. Dieser Wechselunterricht gilt vorerst bis zu den Osterferien. Wie es dann weitergeht werden wir abwarten müssen. Ich möchte mich für alle bisherige Unterstützung in dieser Situation recht herzlich bedanken und wünsche Ihnen und Ihren Lieben alles Gute und Gesundheit.

Mit freundlichen Grüßen im Namen des Kollegiums

Norbert Barthold